Konstanzer Systematik

Abstract: 

"Die Konstanzer Systematik ist eine Aufstellungssystematik zur sachlichen Erschließung von Beständen an wissenschaftlichen Bibliotheken. Sie wurde mit der Gründung der Universität Konstanz (1966) an der Bibliothek der Universität Konstanz für große Freihandbestände in einem einschichtigen Bibliothekssystem entwickelt. Seitdem wird die Konstanzer Systematik von den Konstanzer Fachreferent*innen gepflegt und weiterentwickelt."

English Abstract: 

The Konstanzer Systematik (KonSys) is a classification scheme for academic libraries, developed at the Library of the University of Konstanz in 1966 for the newly founded University as an in-house classification scheme for its own extensive holdings on the open shelves. Since that time the KonSys was maintained and developed further by the subject specialsists of the Library.

Alternative Title: 
KonSys
English Title: 
Konstanz library classification
Size: 
59 classes (2016-05)
Year of Creation: 
1966
Author: 
Bibliothek der Universität Konstanz
Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM). IT- und Bibliotheksdienste
Access: 
Format: 
KOS Types Vocabulary: 
Language: 
License: 
Address: 
Universitätsstraße 10, Konstanz, 78464, Germany