Deutschland

Systematik der Fächergruppen, Lehr- und Forschungsbereiche und Fachgebiete

Fächersystematik der Statistischen Bundesamts für Statistiken im Bereich "Personal an Hochschulen". Die insgesamt 736 Systematikstellen verteilen sich auf drei hierarchische Ebenen:

- 10 Fächergruppen
81 Lehr- und Forschungsbereiche
645 Fachgebiete

Fächersystematik Hochschulbildung in Deutschland

Diese Systematik wird im Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz für die erweiterte Suche nach relevanten Studiengängen benutzt. Eine SKOS-Version der Klassifikation wurde vom Hochschulbibliothekszentrum NRW (hbz) erstellt.

Die insgesamt 614 Systematikstellen verteilen sich auf drei hierarchische Ebenen:
- 10 Fächergruppen
- 82 Studienbereiche
- 522 Studienfelder

There are three classification parts:
- by subject group ("Fächergruppe")
- by study area ("Studienbereiche")
- by field of study ("Studienfelder")

Concepticon

This resource presents an attempt to link the large amount of different concept lists which are used in the linguistic literature, ranging from Swadesh lists in historical linguistics to naming tests in clinical studies and psycholinguistics. (...) This resource, our Concepticon, links concept labels from different conceptlists to concept sets. Each concept set is given a unique identifier, a unique label, and a human-readable definition. Concept sets are further structured by defining different relations between the concepts (...). The resource can be used for various purposes.

Thesaurus zur Inhaltserschließung

"Der Thesaurus zur Inhaltserschließung wurde im Sommersemester 2004 am Institut für Bibliothekswissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Hauptseminars 'Terminologieproblematik beim Aufbau von Thesauri' unter der Leitung von Frau Dr. Inge Lindtner erstellt. Er ist sowohl als Webversion auf der Homepage des Instituts als auch gedruckt in der Institutsbibliothek verfügbar.

Bibliographisches System der gesammten Wissenschaftskunde

"Ich übergebe der gelehrten Welt nachstehendes Werk ungeachtet seiner von mir selbst wohl am wenigsten verkannten Mängel dennoch mit der Zuversicht dass es einem von Vielen gefühlten Bedürfnisse entsprechen und auch wohl grossentheils abhelfen werde. Meiner Absict nach ist es, was schon der Titel nachweist, nicht bloss für Bibliothecare bestimmt, da darauf gleichfalls die Anordnung verschiedenartiger Papiere gegründet werden kann, wie z.B.

"The BC consists of 14 main topics which are arranged in 25 main classes. This is achieved by dividing some topics, such as History and Literature, into a number of main classes. (...) The BC uses an alphanumeric system of notation which, as Schleiermacher himself pointed out, is a system that was well known in Europe before 1800. Frederik Rostgaard (...) used letters of the roman alphabet to identify main classes, and long before Rostgaard the system had been used in medieval cloister libraries.

Seiten