German

Schema des Realkatalogs der Königlichen Universitätsbibliothek zu Halle a.S.

"Ich bin der Meinung-, dass jeder Realkatalog einer Bibliothek ein, so zu sagen, individuelles d. h. ein nur für eine bestimmte Bibliothek ausgearbeites Werk sein soll, und dass nur gewisse Grundeintheilungen in der Anlage von Realkatalogen für Bibliotheken, die Werke aus allen Disciplinen enthalten, gemeinsame sein können. Jede Bibliothek, namentlich jede Universitätsbibliothek hat ihr besonderes Gepräge, das ihr die Geschichte der Sammlung aufgedrückt hat. In der einen ist dieses Fach besonders stark vertreten, in der andern jenes.

Global Industry Classification Standard

"In 1999, MSCI and S&P Global developed the Global Industry Classification Standard (GICS), seeking to offer an efficient investment tool to capture the breadth, depth and evolution of industry sectors. GICS is a four-tiered, hierarchical industry classification system. It consists of 11 sectors, 24 industry groups, 68 industries and 157 sub-industries. Companies are classified quantitatively and qualitatively. Each company is assigned a single GICS classification at the sub-industry level according to its principal business activity.

Gattungs- und Sachbegriffe der Arbeitsgemeinschaft Alte Drucke beim GBV

Die Gattungs- und Sachbegriffe der Arbeitsgemeinschaft Alte Drucke im GBV (AAD) dient zur einheitlichen Verschlagwortung Alter Drucke im GBv bis zum Erscheinungsjahr 1850. Die Normdatei ist aus der sogenannten "Göttinger"-Liste und der VD17-Liste hervorgegangen.

The genre headings by the Working Group on Rare Books (AAD) serves as the basis for a consistent tagging of rare books published until 1850 in the GBV Common Library Network. The authority file originates from the "Göttingen" list and the VD17 list.

Systematik der Forschungsbibliothek des Herder-Instituts

"Die erste Fassung dieser Systematik entstand kurz nach der Gründung der Bibliothek im Jahr 1950. Sie war geprägt durch die unmittelbare Nachkriegszeit. Seither ist sie laufend den aktuellen historischen und wissenschaftspolitischen Veränderungen angepasst worden. Die grundlegende geografisch-regionale Gliederung, die auf den Grenzen von 1937 beruht, ist jedoch aus rein praktischen Erwägungen beibehalten worden."

Pages