Munich

Klassifikation des Deutschen Patent- und Markenamts

"Die DEKLA bildet zusammen mit der IPC die interne Klassifikation des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA). Die DEKLA ist eine Erweiterung der IPC und besitzt ca. 40.000 Unterteilungen. Die IPC und die DEKLA besitzen zusammen ca. 110.000 Unterteilungen. Die DEKLA / IPC dient den Prüfern des DPMA zur Pflege ihres Prüfstoffs (Patentdokumente, die für die Patentprüfung benötigt werden).

Extension of the International Patent Classification published and internally used by the German Patent Office.

Systematik der Bayerischen Bibliographie

"Die Bayerische Bibliographie ist die größte Landesbibliographie im deutschsprachigen Raum. Sie weist möglichst vollständig alle deutsch- und fremdsprachigen Publikationen nach, die einen Bezug zu Bayern haben."

"The Bavarian Bibliography is the largest national bibliography in the German-speaking world. It compares as completely as possible all German and foreign-language publications, which have a relation to Bavaria."

Zentralinstitut für Kunstgeschichte Systematik der Buchaufstellung

"Der ganz überwiegende Teil der Buchbestände steht zur Selbstbedienung am Regal bereit. Zur Erleichterung dieses Vorgangs sind die Buchbestände nach einer sogenannten Aufstellungssystematik angeordnet, die sich in den Signaturen widerspiegelt. Bei der Aufstellung im Regal werden die Bücher nach inhaltlichen Hauptaspekten und/oder nach formalen Kriterien geordnet. Die einzelnen Signaturgruppen bezeichnen in diesem Sinne die in der (.) Übersicht aufgeführten Hauptinhalte bzw. Literaturarten."

"In order to facilitate this process, the books are arranged according to a so - called system of positioning, which is reflected in the signatures The individual signature groups in this sense refer to the main contents or types of literature listed in the (.) Overview. "

Institut für Zeitgeschichte Bibliothekssystematik

"Die IfZ-Systematik bietet Ihnen in chronologischen und thematischen Gruppen einen strukturierten Zugang zu den Sammelgebieten der Bibliothek. Mit den Notationen der IfZ-Systematik können Sie im Online-Katalog im Suchfeld 'IfZ-Systematik' Literaturrecherchen starten."

"The IfZ system provides you with structured access to the collection areas of the library in chronological and thematic groups. You can start literary research with the notation of the IfZ system in the search field 'IfZ-Systematik'."

Oberbegriffsdatei

"Die Oberbegriffsdatei (OBG) ist eine hierarchisierte Sammlung von Objektbezeichnungen für kulturhistorische Museen. Sie ist in 45 Hauptgruppen und darunter liegende Untergruppen aufgeteilt. Die Einträge (Objektbezeichnungen) werden seit den 1980er Jahren aus rund 150 Museen in Deutschland zusammengetragen. Initiiert wurde das Projekt von der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern. Seit 2008 wird die OBG im webbasierten Vokabularverwaltungstool xTree geführt."

"The Oberbegriffsfile (OBG) is a hierarchical collection of object names for cultural history museums, divided into 45 main groups and subgroups Of the Landesstelle for the non-state museums in Bavaria. Since 2008, the OBG is run in the web-based vocabulary administration tool xTree. "

TUM-Systematik

"Die Buchbestände der Universitätsbibliothek der TU München werden ab Erscheinungsjahr 1982 - neben der verbalen Sacherschließung mit Schlagwörtern - auch klassifikatorisch erschlossen. Als Klassifikation wird die TUM-Systematik genutzt. Die TUM-Systematik besteht aus 52 Hauptgruppen mit jeweils bis zu 999 Systemstellen. Die Hauptgruppen werden durch einen dreistelligen, mnemotechnischen Buchstabencode bezeichnet, die Unterklassen durch einen dreistelligen Zifferncode. Die Systematik ist (nicht streng) hierarchisch aufgebaut."

"The book stock of the University Library of the Technical University of Munich will be developed from the year 1982 onwards, in addition to the verbal classification of subjects by subject headings are characterized by a three-digit, mnemonic letter code, the subclasses by a three-digit numeric code, the systematic (not strictly) hierarchical. "

Gefässe und Formen

"Eine Typologie für Museen und Sammlungen. Umfang: 12 Grundformen von Gefässen sowie eine Hierarchiestufe unter diesen rangierende Formtypen. Die Formen sind durch umfangreiche Zeichnungen und Fotos visualisiert. Zu jeder dieser Formen werden in alphabetischer Reihenfolge zahlreiche konkrete Objektnamen aufgeführt, alle sind durch kurze charakterisierende Sätze beschrieben und jeweils durch ein Foto veranschaulicht."

"A typology for museums and collections: 12 basic shapes of vessels as well as a hierarchy of these types of forms, the forms are represented by extensive drawings and photographs, each of which is presented in alphabetical order with numerous concrete object names Phrases and each illustrated by a photo. "

European Classification System

"The European Classification System (ECLA) is an extension of the IPC and is used by the EPO. Both the IPC and ECLA are divided into eight sections, A-H, which in turn are sub-divided into classes, sub-classes, groups and sub-groups. There are approximately 135 000 classification entries in ECLA." "ECLA has been replaced by the Cooperative Patent Classification (CPC) as of January 1, 2013."

"The European Classification System (ECLA) is an extension of the IPC and is used by the EPO. Both the IPC and ECLA are divided into eight sections, A-H, which in turn are sub-divided into classes, sub-classes, groups and sub-groups. There are approximately 135 000 classification entries in ECLA." "ECLA has been replaced by the Cooperative Patent Classification (CPC) as of January 1, 2013."